10 Jahre HolidayCheck

HolidayCheck in Bottighofen
8. November 2013

HolidayCheck feiert Jubiläum! Das Bewertungsportal blickt auf zehn aufregende Jahre zurück: Was einst als nette Idee in einem kleinen Wohnzimmer begann, wurde innerhalb eines Jahrzehnts zu einem erfolgreichen Unternehmen. Aus der kleinen Website, von einem Wohnzimmer aus betreut, ist das führende Bewertungsportal mit Millionen Besuchern und eigenem Online-Reisebüro gewachsen.

Es war einmal…
Die Geschichte von HolidayCheck begann bereits im November 1999. Zwei Freunde planten ihren Last-Minute Urlaub im Internet. Doch sie wollten mehr über ihr gebuchtes Hotel wissen. Auf einer kanadischen Seite fanden sie eine private Bewertung der Unterkunft. Dies brachte sie auf die Idee. Am 1. Januar 2000 ging die erste Seite unter dem Namen Hotelbewertungen.de online. Den großen Durchbruch brachte ein Beitrag bei RTL EXTRA: Im Juni 2003 sahen über sechs Millionen Zuschauer den Bericht über HolidayCheck. Danach brachen die Server zusammen. Am 11. November 2003 wurde HolidayCheck schließlich offiziell als Firma in das Handelsregister eingetragen.

Bewertungen
Am Anfang erhielt das kleine Team bis zu zehn Bewertungen täglich. Nach dem TV-Beitrag wollten plötzlich alle Hotelbewertungen abgeben und lesen. Mehr als 1300 Erfahrungsberichte werden in dieser Zeit gepostet. Ende 2003 verzeichnete das Portal bereits 40.886 authentische Berichte ehemaliger Hotelgäste. Heute sind unsere Nutzer noch fleißiger: Täglich gehen rund 3000 neue Empfehlungen online – in der Hauptsaison sogar bis zu 8000.

Bilder
2003 startete HolidayCheck die Urlauber-Galerie. Reisende können hier Erfahrungen durch private Fotos ergänzen. So lässt sich noch einfacher ein Eindruck vom Hotel gewinnen. Mitarbeiter Jörg ließ es sich nicht nehmen, die neue Funktion einzuweihen. Er berichtet über seine Reise auf die Malediven und fügt als erstes Foto (s. Bild) eine Außenaufnahme des „Mandarin Oriental Surabaya“ hinzu. Damals wurden die Bilder vom Team persönlich geprüft. Heute werden bis zu einer Million Bilder im Jahr automatisch gecheckt und nach Kategorien sortiert.

Video
Ein Video sagt mehr als tausend Worte. Mit einer Kamera in der Hand lässt sich der Urlaub ganz einfach festhalten. Als sinnvolle Ergänzung können Gäste seit 2006 neben Bewertungen auch eigene Videos, die sie vor Ort gedreht haben, veröffentlichen. Es entsteht ein besonders authentisches und vor allem werbefreies Bild von den Hotels. Zu Beginn kamen schnell 6123 Reisevideos zusammen. In diesem Jahr gibt es rund 10.160 neue Aufnahmen auf der Seite. Manchmal werden dabei auch witzige Szenen eingefangen. Etwa diese lustige Dokumentation einer legendären Handtuchschlacht am Hotelpool: http://holiday-check.de/Handtuchschlacht.

Reisetipps
Ausflugsangebote finden sich im Urlaub wie Sand am Meer. Aber wohin lohnt sich ein Ausflug? Und sind die Preise auch angemessen? Um diese Fragen zu beantworten, geben die User ebenso Bewertungen für Sehenswürdigkeiten und besondere Ausflugsziele ab. Von der Tauchschule in Hurghada bis hin zum Skilift in Tirol teilen sie so ihre ganz persönlichen Erfahrungen. 187.695 tolle Tipps kamen in den letzten Jahren zusammen.

Reisecenter
Doch HolidayCheck ist nicht nur ein Portal im Internet. Seit neun Jahren kümmert sich ein eigenes Reisecenter um Buchungen. Zu Beginn bestand diese Abteilung aus nur einer einzigen Reiseverkehrskauffrau. Heute kümmern sich 80 ausgebildete Mitarbeiter früh bis spät um die Kunden. Über Telefon, E-Mail und Social Media steht das Team bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite. Von der ersten Recherche bis zur erfolgreichen Buchung bietet HolidayCheck einen Rundum-Service an.

Hoteliers
HolidayCheck hat Hotelgästen neue Möglichkeiten eröffnet. Die Hoteliers hingegen wussten am Anfang nicht genau, wie sie mit dem neuen Medium umgehen sollten. Die Bewertungen wurden deshalb zunächst mit Argwohn betrachtet. Mit der Zeit merkten auch die kritischen Hoteliers, dass die Seite als authentischer Erfolgsspiegel dienen kann. Rund 60.000 Hotels nutzen sogar den eigenen, kostenfreien Zugang zur Seite – so können sie Meinungen der Gäste direkt kommentieren, Infos posten und auf Anregungen reagieren. Das schafft einen regen Austausch, von dem alle profitieren.

Das HolidayCheck-Team
Aus einer anfänglichen Freizeitbeschäftigung ist ein Unternehmen geworden, das mittlerweile zur Tomorrow Focus AG gehört. Das Team von HolidayCheck besteht heute aus mehr als 250 Mitarbeitern. In Bottighofen/CH am Bodensee, Paris, Poznan (Polen), München und den Niederlanden kümmert man sich um die glücklichen Urlauber.

Bilder