Das sind die gay-freundlichsten Regionen der Welt

Italien
3. Juli 2013

„Gay-Community Willkommen!“ heißt es bereits bei fast 50.000 Hotels auf HolidayCheck.de. Das Reiseportal hat seine Datenbank durchkämmt und herausgefunden, in welcher Region Schwule und Lesben gern gesehene Gäste sind.

Italien belegt hierbei mit 5317 Gay Friendly-Unterkünften Platz Eins. Absolut führend in dem Gebiet ist Mittelitalien: Lesben, Schwule, Bi- und Transsexuelle (LBGT) können hier ihren Urlaub unbekümmert genießen. Das jährliche Mardi Gras (7.-11. August) ist Höhepunkt der Gay-Veranstaltungen in der Toskana und für die queere Community ein Muss.

Großbritannien – seit den 70er Jahren Hotspot für Gays – liegt mit 3728 Hotels auf Rang Zwei hinter Italien. Spitzenwert im Regionenvergleich: Etwa jedes fünfte Hotel in Schottland ist bei HolidayCheck.de Gay Friendly.

Deutschland folgt auf dem dritten Platz mit 3440 schwulenfreundlichen Unterkünften. Überraschung: Der traditionell konservativere Süden zeigt sich mit mehr als 1000 Gay Friendly-Hotels sogar am aufgeschlossensten. Bayern kann 699 LBGT-Herbergen vorweisen, Baden-Württemberg 375. In Bayern Kult und in Deutschland einmalig: Zum Christopher Street Day öffnet das Münchner Rathaus am 13. Juli von 22 – 5 Uhr seine Türen.

Spanien und Frankreich belegen die Plätze vier und fünf. In Barcelona pulsiert im Stadtteil Eixample das queere Zentrum mit den meisten schwulen Clubs und Gay Friendly-Hotels. Gays sollten in Paris einen Abstecher in die Bezirke Le Marais und Les Halles einplanen. Mit mehr als 200 Gay Bars, Restaurants und Shops wird dort unbeschwert dem Pariser Joie de Vivre gefrönt.

Im europäischen Großstädtevergleich liegt Italien ebenfalls an der Spitze. Rom (784) ist die Gay freundlichste Stadt, gefolgt von Paris (615), London (513), Berlin (446) und Barcelona (321).

Auf www.holidaycheck.de finden Interessierte ganz einfach ihr Wunschhotel. So geht´s: Urlaubsziel eingeben, weitere Hotelmerkmale auswählen, Gay Friendly aktivieren – fertig!

Bilder