HolidayCheck Last Minute Barometer

Last Minute Barometer Sommer 2016
9. Juni 2016

Von Preis-Leistungs-Schnäppchen, Restkapazitäten und der Kunst des Timings

Schon in wenigen Tagen werden in den ersten Bundesländern die Sommerferien eingeläutet – und mit ihnen die Reise-Hauptsaison 2016. In Zusammenarbeit mit den fünf Reiseveranstaltern alltours, DER Touristik, FTI, Thomas Cook und Schauinsland-Reisen hat HolidayCheck ein Stimmungsbarometer zur aktuellen Buchungssituation erstellt. Zwei gute Nachrichten vorweg: In den europäischen Pauschalreise-Klassikern sind noch ausreichend Kapazitäten vorhanden – nur in wenigen Regionen werden die Hotelzimmer knapp. Zudem ist der Sommerurlaub im Jahr 2016 nicht pauschal teurer als im Vorjahr: Dem Preisabfall für Reisen in die Türkei und nach Ägypten stehen relativ geringe Preisanstiege für Spanien und Kroatien gegenüber.

 

Was spontane Pauschal-Urlauber jetzt für ihre Buchungsentscheidung wissen sollten: 

Last Minute Barometer Sommer 2016

  • Portugal liegt im Trend: Wenngleich keine klassischen Warmwasserziele, sind die Algarve und die Blumeninsel Madeira in der Hauptsaison bereits gut gebucht
  • Letzte Chance für die Topseller Menorca und Ibiza – Urlauber sollten mit ihrer Buchung für diesen Sommer nicht länger warten
  • Überraschend: Der Dauerbrenner Mallorca verzeichnet zwar starke Buchungszuwächse, für Kurzentschlossene ist es dennoch nicht zu spät – zahlreiche Angebote warten
  • Spanien Boom: Last-Minute Urlauber sollten die mittleren Augustwochen meiden – hier erreichen die Preise ihren Höhepunkt
  • Bulgarien ist längst kein Geheimtipp mehr – sondern verzeichnet ein rekordverdächtiges Buchungsplus und nur noch eingeschränkte Hotelverfügbarkeiten
  • Wer beste Hotelqualität zu attraktiven Preisen sucht, liegt mit der Türkischen Riviera und der Ägäis richtig – das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unschlagbar
  • Für Pauschalreisen nach Kroatien lohnt es sich besonders, das Ferienende abzuwarten und Mitte September zu reisen – die Preise fallen hier besonders stark
  • Wer kann, sollte in der ersten Juliwoche oder der zweiten Septemberwoche reisen um von relativen Preisvorteilen zu profitieren.

 

Hotelkapazität und Preisentwicklung für den Sommer 2016

Spanien ist Gewinner des Sommers

Spanien erfreut sich im Sommer 2016 wie erwartet besonders großer Beliebtheit. Trotz starker Buchungszuwächse für die spanischen Küsten (knapp +50% auf HolidayCheck), die Kanaren und die Balearen, sind noch Kapazitäten vorhanden. In Anbetracht des prognostizierten Spanien-Booms sicherten sich die Veranstalter frühzeitig große Kontingente, so dass Spanien-Fans, die nicht mehr allzu lange warten, immer noch fündig werden. Dies gilt auch für den Dauerbrenner Mallorca – Thomas Cook meldet ausreichend verbleibende Kapazität trotz großem Urlauber-Interesse. Lediglich Urlauber, die es nach Menorca oder auf die Lifestyle-Insel Ibiza zieht, müssen laut alltours und FTI mit stark eingeschränkten Verfügbarkeiten rechnen.

Selbst Teneriffa, eigentlich keine übliche Sommerdestination, ist ziemlich gut gebucht und verzeichnet auf HolidayCheck einen Zuwachs von stolzen 64%.

Im Vergleich zum Vorjahr sind die Preise für Spanien-Reisen um 5% angestiegen. Ein Tag vor Ort kostet einen Urlauber in diesem Sommer im Schnitt 93€ [1].

Portugal liegt im Trend

Zu den Trendzielen 2016 zählt laut Veranstalter Schauinsland-Reisen auch Portugal. Auf HolidayCheck zeigt sich die wachsende Beliebtheit in einem Buchungsplus von 32% gegenüber dem Vorjahr. Auch wenn die Blumeninsel Madeira und die Algarve keine klassischen Warmwasserziele für die Sommermonate darstellen, sind sie während der bevorstehenden Ferien gut gebucht.

Deutsche Küsten boomen

Ob Pauschal oder Individuell: Reisen innerhalb Deutschlands erfreuen sich in diesem Sommer großer Beliebtheit. Während es im Inland noch ausreichend Kapazitäten gibt, sind die Küstengebiete bereits sehr gut gebucht. Angesichts des absolut starken Jahres für Deutschland raten die Veranstalter FTI, alltours und DER Touristik, nicht länger mit der Buchung zu warten.

Ein Rekordjahr für Bulgarien

Eingeschränkte Verfügbarkeiten melden die Veranstalter auch für Bulgarien. Auf HolidayCheck verzeichnen die beliebten Pauschalreise-Regionen Goldstrand und Sonnenstrand Buchungszuwächse von 53% bzw. rekordverdächtigen 80% im Vergleich zum Vorjahr. Wer sich beeilt, profitiert dennoch von unschlagbaren Preisen, wie DER Touristik betont. Für Bulgarien-Reisen liegt der Durchschnittspreis bei 72€ pro Person und Urlaubstag. Dem gegenüber stehen beispielsweise 101€ für Kroatien.

Grünes Licht für Griechenland

Wer im Sommer 2016 auf eine griechische Insel reisen möchte, hat abgesehen von Kreta nahezu freie Wahl bei der Urlaubsunterkunft. Für Rhodos, Kos und Co. blickt unter anderem Thomas Cook auf gute Verfügbarkeiten in fast allen Hotels.

Preis-Leistungs-Gewinner Ägypten & Türkei

Die Türkei bietet aktuell ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis, wie es die Veranstalter Schauinsland-Reisen und DER Touristik auf den Punkt bringen. Urlauber erwartet eine besonders hochwertige Hotellerie bei günstigen Preisen auch während der Hauptsaison. Die im Vergleich zum Vorjahr um 21% gesunkenen Durchschnittspreise für die Pauschalreise-Regionen Ägäis und Riviera liegen bei 77€ bzw. 73€ pro Kopf und Tag. Die Veranstalter FTI und Thomas Cook melden eine große verbleibende Auswahl über alle Hotelkategorien hinweg – was das Reiseziel in diesem Jahr besonders attraktiv für Kurzentschlossene macht.

Auch die Preise für Ägypten-Reisen sind gesunken und liegen zum Beispiel bei 68€ für einen Tag in Hurghada/Safaga oder Marsa Alam bei uneingeschränkter Hotelkapazität.

Der Blick über den Tellerrand

Urlaubern, die die etwas längere Anreise nicht scheuen und auf der Suche nach Alternativen zu den europäischen Pauschalreisezielen sind, empfiehlt Stefan Schimanski, Director Sales bei HolidayCheck, auch die Kapverdischen Inseln im Zentralatlantik. Sie laden insbesondere Aktivurlauber zum Wandern, Trekking und zahlreichen Wassersportarten ein. Attraktive Langstrecken-Ziele für den Sommerurlaub sind die Inseln Sri Lanka und Bali.

 

[1] Jahresvergleich der Durchschnittspreise pro Kopf und Tag für alle über HolidayCheck getätigten Buchungen seit Dezember 2014 bzw. 2015 für Pauschalreisen zwischen Juni und September.

 

Pressemitteilung als PDF lesen

Infografik als PDF