Lebensurlaubszeit, Hüftgold und Sandschwund – Spannende Zahlen und Fakten rund um den Urlaub

(c) Martin Valigurski shutterstock.com
5. Juni 2018

Die Sommerferien stehen vor der Tür und schon bald machen sich viele Deutsche auf den Weg in den Urlaub. Doch wie weit verreisen sie im Durchschnitt, wie viel bekommen sie in ihrem Leben von der Welt zu sehen und wie viel Urlaub verdienen sie sich insgesamt? Das Buchungs- und Bewertungsportal HolidayCheck hat spannende Fakten rund um die schönste Zeit des Jahres zusammengetragen.

Lebensarbeits- für Lebensurlaubszeit

HolidayCheck_Urlaub-in-Zahlen_Grafik-1_Urlaubstage_300dpiIm Schnitt arbeitet der Deutsche 38 Jahre seines Lebens. Zählt man die währenddessen gesammelten Urlaubs- und Feiertage zusammen, ergeben sich fast vier freie Jahre fernab des Büros. Werden auch Wochenenden mit einbezogen, kann es sogar fast das Vierfache werden. Jede Menge Zeit, um zu reisen! [1]

Immer wieder Malle?

HolidayCheck_Urlaub-in-Zahlen_Grafik-2_Länderanzahl_300dpiGemessen am Urlaubsbudget galten die Deutschen jahrelang als Reiseweltmeister. Im Durchschnitt bereits ein Bundesbürger zehn Länder dieser Erde. Das entspricht etwa fünf Prozent aller 193 Länder der Erde. Zum Vergleich: Die Spanier bereisen mit sechs Ländern lediglich drei Prozent der Länder dieser Welt.[2]

Von Hannover bis nach Afrika

HolidayCheck_Urlaub-in-Zahlen_Grafik-3_Entfernung_300dpiDie schönste Zeit des Jahres verbringen viele Deutsche fernab der Heimat: Die durchschnittliche Entfernung zwischen ihrem Wohn- und Urlaubsort beträgt dabei 2.662 Kilometer. Das entspricht in etwa der Fahrtstrecke von München nach Kreta per Auto und Schiff oder aber der Luftlinie zwischen Hannover und Marrakesch in Marokko.

Urlaubs-Enthaltsamkeit bei jedem Zehnten

HolidayCheck_Urlaub-in-Zahlen_Grafik-6_Urlaubslänge_300dpiEtwa jeder zehnte Deutsche (11 Prozent) gibt an, in den vergangenen Jahren kein einziges Mal einen mindestens sechs Tage langen Urlaub unternommen zu haben. 41 Prozent der Deutschen verreisen jedoch mindestens einmal im Jahr sechs Tage oder länger am Stück.

Sonnencreme statt Sonnenbrand

HolidayCheck_Urlaub-in-Zahlen_Grafik-5_Sonnencreme_300dpiWer sich im Sommerurlaub drei Mal täglich mit der empfohlenen Menge von je 30 Millilitern eincremt, sollte knapp 1,2 Liter Sonnencreme einpacken. So dick möchte offensichtlich nicht jeder auftragen: Fast jeder dritte Deutsche gibt an, einen Sonnenbrand im Jahr zu haben, zwölf Prozent sogar mehrere.[3]

Tonnenweise Sandschwund

HolidayCheck_Urlaub-in-Zahlen_Grafik-4_Sandschwund_300dpiAn den Schuhen oder in der Badetasche: 30 Gramm Sand nimmt jeder Besucher pro Tag von einem Strand auf Mallorca mit – und das ohne böse Absicht. Bei 10.000 Besuchern sind das etwa 300 Kilogramm täglich. In der drei Monate dauernden Hauptsaison verliert ein mallorquinischer Strand demnach nicht weniger als 27 Tonnen Sand.

Weniger Überraschungen am Gepäckband

HolidayCheck_Urlaub-in-Zahlen_Grafik-7_Kofferverlust_300dpiIm Urlaubsparadies ohne Koffer ankommen – der Albtraum eines jeden Urlaubers. Tatsächlich gehen auf Flugreisen immer weniger Koffer vorrübergehend oder für immer verloren: Während es im Jahr 2014 noch 24 Millionen Koffer weltweit waren, ist die Zahl zwei Jahre später bereits um mehr als die Hälfte auf zehn Millionen Koffer gesunken.

Urlaubsgenuss – mit Folgen?

HolidayCheck_Urlaub-in-Zahlen_Grafik-8_Gewichtszunahme_200dpiEiner aktuellen Umfrage von HolidayCheck zufolge nehmen 40 Prozent der Deutschen im Sommerurlaub ein bis drei Kilogramm zu. Was wäre auch ein Urlaub ohne gutes Essen und beherztes Zugreifen am Buffet? Bei mehr als jedem Vierten zeigt sich die Auszeit in der Ferne hingegen nicht auf der Waage und 6 Prozent der Deutschen nehmen sogar ab.

 

[1] Lebensarbeitszeit (Stand 2015); durchschnitt. Urlaubstage zzgl. durchschnitt. Anzahl an Feiertagen (Stand 2015); Berechnung der Jahre ohne Schaltjahre.
[2] Durchschnittlich besuchte Anzahl an Ländern (Stand 2016); Länderanzahl gemäß UN.
[3] Annahme von 13 Tagen Haupturlaub; Sonnenbrandangaben (Stand 2016).

 

Quellen der im Text verwendeten Kennzahlen

(1) Eurofund, Eurostat, (2) Lastminute.de, UN, (3) Ginger Comms/exapt-news, Luftlinie.org, (4) Statista, (5) DAK, t-online, (6) Universität der Balearen/Welt.de, (7) SITA/Avianews.com, SITA/Welt.de, (8) HolidayCheck.

Informationen zur HolidayCheck-Umfrage

Alle Daten wurden, soweit nicht anders angegeben, von der Statista GmbH bereitgestellt. An der Befragung im April 2018 nahmen 1.034 Personen teil. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren. Die Umfrageteilnehmer konnten auf die Frage „Wieviel Gewicht schätzen Sie, nehmen Sie in Ihrem Sommerurlaub zu?“ aus den im Text genannten sowie folgenden Antworten auswählen: „Weniger als 1 kg“, „zwischen drei und fünf kg“ und „mehr als 5 kg“.

Hinweis zur Bildnutzung

Die Grafiken stehen Ihnen durch Anklicken sowie in diesem Zip-Ordner einzeln und als Gesamtgrafik zum Download zur Verfügung. Sie dürfen im Zusammenhang mit der übermittelten Pressemitteilung „Lebensurlaubszeit, Hüftgold und Sandschwund – Spannende Zahlen und Fakten rund um den Urlaub“ verwendet werden.

Pressemitteilung als PDF lesen