Statistik: Die Frühbucher-Welle rollt an

6. November 2013

Jetzt wird der Urlaub 2014 gebucht: Bereits ein Drittel aller im Oktober verkauften Pauschalreisen betreffen den kommenden Sommer. Grund sind die neuen Reisekataloge. Sie locken jetzt mit starken Rabatten und größtmöglicher Auswahl an Hotels und Flügen. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des Reiseportals HolidayCheck.

Früh sind vor allem Griechenland-Urlauber dran. 78,7 Prozent der verkauften Ferien gehen an Frühbucher. Reisen nach Mallorca, Tunesien und in die Türkei bewegen sich im Durchschnitt: Ein Drittel der Buchungen fallen auf Sommertermine. Ganz anders Ägypten: Hier wird auffallend wenig früh belegt. Wenn dann eher mit Abreisezeiten um Weihnachten herum oder im Frühjahr. An spätere Termine wagen sich die Urlauber noch nicht heran. Nur sieben Prozent der jetzigen Buchungen reservieren den Sommer.

Preisnachlässe für Frühbucher gab es schon zur selben Zeit im Vorjahr. Doch diesmal sinken die Durchschnittspreise für Ferien in Tunesien und Ägypten nochmals drastisch. Für Ferien in den nordafrikanischen Ländern mussten 6,1 und 10,8 Prozent weniger hingelegt werden. Hier werden die noch Urlauber mit noch größeren Rabatten umworben.

Basis der Untersuchung sind mehr als 20.000 tatsächlich gebuchte Urlaubsreisen.